Niedervolt-Hybrid

Niedervolt-Hybrid-Systeme
  • Funktionsweise
    Einstieg zu Einsparung und Boosten
     

    Als Niedervolt-Hybrid-System wird die Elektrifizierung des Antriebsstrangs mit einer Spannung von 48 Volt bezeichnet. Die Kombination aus einem Elektroantrieb und einem konventionellen Verbrennungsmotor führt zu einer Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2 -Ausstoß um durchschnittlich 15 %. Ausschlaggebend dafür sind die Rückgewinnung der Bremsenergie und das Start-Stopp-Segeln. Dabei wird der Verbrennungsmotor nicht nur im Stand abgeschaltet, sondern auch während der Fahrt, wenn weder Gas noch Bremse betätigt werden. Aber der Niedervolt-Hybrid ist nicht nur sauber und sparsam, sondern sorgt mit der Boost-Funktion auch für mehr Fahrspaß: Dabei unterstützt die elektrische Maschine den Verbrennungsmotor bei Bedarf, wie beim Überholen, mit zusätzlichem Drehmoment. Je nach Auslegung des Systems kann der Fahrer auch weitere Funktionen nutzen. Dazu zählt das elektrisch unterstützte Segeln, bei dem die Fahrzeuggeschwindigkeit dank des Drehmoments der E-Maschine gehalten werden kann. Auch kann der Niedervolt-Hybrid rein elektrisch einparken und im Stop-and-Go-Verkehr fahren.

     
     
  • Automobile Kompetenz
    Umfassendes Leistungsangebot und Know-how

    Bei der Zusammenarbeit mit Fahrzeugherstellern bringt Bosch sowohl ein umfassendes Technik-Angebot als auch lange Erfahrung und breite Expertise aus allen Bereichen der Kraftfahrzeugtechnik mit ein. Bosch greift dabei auf mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Hybrid-Antrieben zurück und verfügt über ein breites Komponenten-Portfolio für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Dazu gehören unter anderem Leistungselektronik, E-Maschinen, Batterien und regenerative Bremssysteme.

    System- und Vernetzungskompetenz

    Bosch verfügt über ganzheitliche Systemkompetenz bei Antrieben für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Als Systemanbieter kennt Bosch die technischen Anforderungen an die verschiedenen Komponenten genau und beherrscht die technischen Zusammenhänge und Abhängigkeiten im Komplettsystem. Dieses Wissen ermöglicht Bosch, die Einzelkomponenten zu einem funktionierenden Ganzen zusammenzufügen und maximalen Systemnutzen zu erzielen.

    Innovationstreiber und Technologieführer

    Als Innovationstreiber und Technologieführer der Branche entwickelt Bosch elektrifizierte Antriebssysteme und setzt dabei technische Neuerungen großserientauglich um. Das hohe Engagement in Forschung und Entwicklung trägt dazu bei, Fahrzeuge mit innovativer Technik auszustatten. 2010 wurde das erste Parallel-Hybridfahrzeug weltweit in Großserie mit einem elektrischen Antrieb von Bosch ausgestattet. Der Parallel-Hybrid bietet den Vorteil einer einfachen Integration der Komponenten in bestehende Fahrzeugsysteme. 2011 wurde das erste Axle-Split-Hybrid-System weltweit in Serie gebracht, das mit einer elektrischen Allrad-Funktion überzeugt.

    Garant für Qualität und Zuverlässigkeit

    Qualität und Zuverlässigkeit der Bosch-Technik tragen maßgeblich dazu bei, technisch hochwertige Fahrzeuge mit elektrifizierten Antriebssystemen auf den Markt zu bringen. Die Bosch-Systeme für Hybrid- und Elektrofahrzeuge zeichnen sich durch ein hohes Maß an Belastbarkeit und Langlebigkeit aus. Sie sind auf die gesamte Lebensdauer des Fahrzeuges ausgelegt. In der hohen Qualität der Bosch-Systeme steckt die lange Erfahrung aus der Entwicklung und Produktion von Generatoren, Startern und Steuergeräten.

    Weltweite Präsenz

    Bosch ist mit Experten für Hybrid- und Elektrofahrzeuge weltweit in der Nähe seiner Kunden präsent. Die Nähe zu den Fahrzeugherstellern ermöglicht eine enge und flexible Zusammenarbeit. Kurze Wege sparen Zeit und tragen dazu bei, Kosten zu senken. Bosch ist in den Märkten Europa, China, Japan und USA direkt vor Ort mit Experten für die Elektrifizierung des Antriebsstrangs präsent.

    Durchgängige Partnerschaft

    Als Partner für Systeme und Komponenten für Hybrid- und Elektrofahrzeuge unterstützt Bosch die Aktivitäten der Fahrzeughersteller durchgängig, von der Auslegung neuer Fahrzeugkonzepte, in der Entwicklung, der Serienfertigung und bis hin zum Fahrzeugservice. Gemeinsam mit den Fahrzeugherstellern werden zukünftige Produkt- und Systemgenerationen definiert. Bosch bietet dabei ebenso kundenspezifische Lösungen wie Standardkomponenten.

     
     
 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".