Zurück
 
Folgekollisionsvermeidung Folgekollisionsvermeidung Seitenaufprall-Früherkennung Seitenaufprall-Früherkennung Erweiterte Überschlagerkennung Erweiterte Überschlagerkennung
Verzögert das Fahrzeug nach einer Erstkollision
 

Bei Unfällen können nach der Erstkollision weitere Kollisionen des Unfallfahrzeuges folgen, zum Beispiel weil der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Dies gefährdet sowohl die Fahrzeuginsassen als auch andere Verkehrsteilnehmer. Bei solchen Unfällen hilft die Folgekollisionsvermeidung.

Kommt es zu einem Aufprall, leitet das Airbag-Steuergerät diese Information an das ESP®-Steuergerät weiter. ESP® verzögert das Fahrzeug durch gezielte Eingriffe in die Bremsen oder den Motor im Bedarfsfall bis zum Stillstand. Folgeunfälle können dadurch vermieden oder deren Schwere reduziert werden.

 
 
Verbesserter Schutz bei einem Seitenaufprall
 

Der Seitenaufprall ist die Unfallart mit dem höchsten Verletzungsrisiko für die Fahrzeuginsassen. Besonders gefährlich ist der seitliche Anprall gegen einen Baum oder Pfosten. Hier kommt es darauf an, den Unfall besonders schnell zu erkennen und die Seitenairbags zu zünden.

Die Seitenaufprall-Früherkennung vernetzt hierzu das ESP® und die Airbag-Steuerung. Erkennt die Funktion mittels der Sensorsignale des ESP® eine kritische Seitwärtsbewegung des Fahrzeugs, bereitet sie die Airbag-Steuerung auf einen möglichen Seitenaufprall vor. Sollte dieser tatsächlich stattfinden, können die Seiten- und Kopfairbags früher als bisher ausgelöst werden. Damit lässt sich ihre Schutzwirkung entscheidend verbessern.

 
 
Schutz bei Fahrzeugüberschlägen
 

Viele Unfälle mit tödlich verletzten Fahrzeuginsassen sind mit einem Überschlag des Fahrzeugs verbunden.

Die erweiterte Überschlagerkennung nutzt neben Daten des Überschlagsensors im Airbag-Steuergerät zusätzlich die Daten des ESP®. Aus der Analyse der Fahrzeugbewegung erkennt das Airbag-Steuergerät kritische Fahrsituationen bereits vor einem Überschlag. Die Funktion kann somit die zuverlässige Auslöseentscheidung für Gurtstraffer, Seiten- und Kopfairbags oder den Überrollbügel wertvolle Sekundenbruchteile früher treffen, so dass die Insassen noch besser geschützt sind.

 
 
 
 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".