Zurück
 
Hauptbremszylinder (PFE, MC) Differenzial-Hauptbremszylinder (MCD) Hydrobooster (HRB) iBooster
 

Der Hauptbremszylinder versorgt den Bremskreis mit Druckflüssigkeit. Er kann von der hydropneumatischen Wandlerbremse (z. B. in Schwerlast-Lkw) oder direkt vom Bremspedal (z. B. bei Traktoren) aktiviert werden. Bei Traktoren, wo zwei Hauptbremszylinder eingebaut werden, enthalten beide Hauptbremszylinder je ein Ausgleichsventil, um den Betrieb als Lenkbremse zu ermöglichen. Der Hauptbremszylinder kann sowohl auf Mineralöl als auch auf Glykol abgestimmt werden.

Technische Daten

Hauptbremszylinderdurchmesser von 19,05 mm bis 44,45 mm; Kolbenhub von 30 mm bis 50 mm.

 
 
 

VHIT bietet eine Serie von Hauptbremszylindern mit verschiedenen Durchmessern, verschiedenen Kolbenhüben und für verschiedene Bremsflüssigkeiten an. Aufgrund unserer Erfahrung mit Bremssystemen, können wir die Kunden bei der Entwicklung der besten Lösung unterstützen (z. B. Hauptzylindertyp, Design des Bremspedals oder des Slave-Bremszylinders...).

VHIT liefert ebenfalls Slave-Bremszylinder (CFE), Kupplungs-Hauptzylinder (PFI), Slave-Kupplungszylinder (CIF) und Hydraulikbehälter, um dem Kunden eine komplette Produktpalette anzubieten.

Alle Hydraulikprodukte von VHIT werden nach Bosch-Standards mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit entwickelt. Fortschrittliche Projektmanagement-Werkzeuge (z. B. APQP, FMEA, Problemlösungstechniken) werden angewandt.

Produktentwicklung kann nach den technischen Kundenstandards erfolgen oder alternativ nach einem Bosch-eigenen Validierungsplan.

Neues Projekt: VHIT entwickelt einen neuen kompakten Hauptbremszylinder, der im Vergleich zu Standardprodukten ein 30 % geringeres Volumen hat.

 
 
 

Der Differenzial-Hauptbremszylinder erzeugt den erforderlichen Druck für die Bremsflüssigkeit im Bremskreis. Der Druck wird durch zwei Druckkolben aufgebaut. Dies ermöglicht die Reduzierung von Pedalkraft und Pedalweg.

Er kann auch mit Gegendruckventil (z. B. für Traktor-Anwendungen) geliefert werden.

Technische Daten

Differenzial-Hauptbremszylinder: Durchmesser von 15,2 mm bis 31,75 mm; Kolbenhub 33 mm.

 
 
 

In Anwendungen, bei denen die Reduzierung von Pedalkraft und Pedalweg schwierig ist, kann unser Differenzial-Hauptbremszylinder die richtige Lösung sein.

Ein einstufiger Hauptbremszylinder ist vollständig durch einen Differenzial-Hauptbremszylinder ersetzbar.

Alle Hydraulikprodukte von VHIT werden nach Bosch-Standards mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit entwickelt. Fortschrittliche Projektmanagement-Werkzeuge (z. B. APQP, FMEA, Problemlösungstechniken) sind bekannt und werden angewandt.

Die Produktentwicklung kann nach den technischen Standards des Kunden erfolgen oder alternativ nach einem Bosch-eigenen Validierungsplan.

 
 
 

Die Pumpe verwendet den auf Traktoren verfügbaren Verstärkerdruck, um die Pedalkraft zu reduzieren. Die Funktion des Hauptbremszylinders ist auch ohne Verstärkerdruck gesichert (Sicherheitsfunktion).

Technische Daten

Hauptbremszylinder-Durchmesser 31,75 mm; Booster-Durchmesser 55mm; Kolbenhub 38 mm; Booster-Verhältnis 4:1 und 3,5:1

 
 
 

Unser Hydrobooster ist äußerst kompakt und enthält optional ein Ausgleichs- und ein Gegendruckventil.

Darüber hinaus enthält der VHIT-Hydrobooster ein Vorfüllventil, welches die Pedalkraft reduziert, indem es einen Teil des verfügbaren Öls direkt zu den Bremsen leitet (während der Roll-back-Phase der Bremse).

Alle Hydraulikprodukte von VHIT werden nach Bosch-Standards mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit entwickelt. Fortschrittliche Projektmanagement-Werkzeuge (z. B. APQP, FMEA, Problemlösungstechniken) sind bekannt und werden angewandt.

Produktentwicklung kann nach den technischen Standards des Kunden erfolgen oder alternativ nach einem Bosch-eigenen Validierungsplan.

 
 
Vakuumunabhängiger, elektromechanischer Bremskraftverstärker
 

Effizientere Verbrennungsmotoren, neue Fahrmodi wie Segeln oder rein elektrisches Fahren sowie moderne Fahrassistenzfunktionen erfordern modulare und skalierbare, vakuumunabhängige Lösungen für das Bremssystem.

Mit dem iBooster hat Bosch einen vakuumunabhängigen, elektromechanischen Bremskraftverstärker entwickelt, der die Anforderungen an ein modernes Bremssystem erfüllt. Er ist für alle Antriebskonzepte einsetzbar und eignet sich insbesondere für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

Dank seiner Fähigkeit die Unterstützungskraft jederzeit über eine Softwareregelung an die hydraulischen Gegebenheiten anzupassen, ermöglicht der iBooster, in Kombination mit ESP® hev, eine nahezu vollständige Rekuperation mit Verzögerungswerten bis 0,3 g. Dies deckt alle im normalen Straßenverkehr üblichen Bremsvorgänge ab. Dieser Rekuperationsgrad ermöglicht Elektrofahrzeugen eine Vergrößerung der Reichweite um bis zu 20 Prozent.

Das elektromechanische Konzept des iBoosters bietet auch vielfältige Vorteile für Fahrerassistenzsysteme Mithilfe der Motor-Getriebe-Einheit kann der iBooster selbständig, ohne Betätigung des Bremspedals, Druck aufbauen. Im Vergleich zu typischen ESP®-Systemen wird der erforderliche Bremsdruck dreimal schneller aufgebaut und über die elektronische Steuerung wesentlich genauer eingestellt – ein großer Vorteil zum Beispiel für automatische Notbremssysteme.

 
 
 
  • Skalierbare Lösung für Fahrzeuge mit Hybrid- oder Elektroantrieb und hohen Anforderungen an die Druckaufbaudynamik und Druckstellgenauigkeit
  • Adaptive Pedalcharakteristik dank programmierbarer Pedalkennlinien
  • Nahezu vollständige Rekuperation durch hohe Verblendfähigkeit in Kombination mit ESP® hev
  • Geringerer Montageaufwand und Kostenersparnis durch den Wegfall von Hardwarekomponenten
  • Flexibilität beim Einbau durch Drehbarkeit des iBoosters und reduziertes Einbauvolumen im Vergleich zu Vakuum-Bremskraftverstärker und Vakuumpumpe
  • Erfüllt die Anforderungen an ein redundantes Bremssystem für vollautomatisiertes Fahren
 
 
 
 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".