Zurück
 
ESP® für Light Trucks ESP® für Light Trucks ESP® für Leichte Nutzfahrzeuge ESP® für leichte Nutzfahrzeuge ESP® Mehrwertfunktionen ESP®-Mehrwertfunktionen
 

Bosch hat ein ESP®-System speziell für Fahrzeuge mit großvolumigen hydraulischen Bremsanlagen und einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 8 Tonnen entwickelt, wie z.B. Transporter, Pick-up Trucks und Sport Utility Vehicles (SUV). Fahrzeuge in diesem Segment stellen aufgrund ihres zulässigen Gesamtgewichts, ihres Radstands oder ihres Gierträgheitsmoments besondere Anforderungen an das Bremssystem.

ESP® für Light Trucks ermöglicht einen schnelleren aktiven Druckaufbau und verbessert somit die Stabilisierung des Fahrzeugs um die Längs- und Hochachse, ohne das eine Vorladung, z.B. über einen aktiven Vakuumverstärker, erforderlich ist. Das durchflussoptimierte Design des Systems verkürzt den Bremsweg und optimiert das Pedalgefühl. Bei ABS-Bremsungen verbessert ein schnellerer Druckabbau die Stabilität und Lenkbarkeit insbesondere auf Strecken mit unterschiedlichen Reibwerten.

 
 
 

Das Elektronische Stabilitäts-Programm für leichte Nutzfahrzeuge ist speziell für Fahrzeuge mit größeren Bremsanlagen und hohen Hauptbremszylinderdrücken entwickelt. Es kommt vornehmlich in Transportern, Sport Utility Vehicles und Geländewagen zum Einsatz, die z. B. aufgrund ihres zulässigen Gesamtgewichts, Radstands oder Gierträgheitsmoments besondere Anforderungen an das Bremssystem stellen. Das System kann auch in leichten Nutzfahrzeugen mit Hybridantrieb eingesetzt werden.

Durch die Anpassung von Motor und Ventilen des Hydraulikaggregats ist das ESP® für leichte Nutzfahrzeuge im Vergleich zu Standardsystemen auch für Hauptbremszylinderdrücke von bis zu 330 bar sowie für höhere Dauerbelastungen durch längere Laufleistung im Transporterbereich ausgelegt. Die speziell entwickelten Ventile sind an das hohe Druckniveau angepasst und verfügen über stärkere Magnetkraft. Das sichert eine hohe Robustheit und Performance, auch bei Unterspannung.

 
 
 
  • Verbesserte Stabilität und Lenkbarkeit bei ABS-Bremsungen auf Strecken mit wechselnden Reibwerten
  • Reduzierter Montageaufwand des ESP®-Gesamtsystems bei Integration der Inertialsensorik im ESP®-Steuergerät
  • Zusätzliche Sicherheits- und Komfortvorteile dank ESP®-Mehrwertfunktionen
 
 
 

Die Hauptaufgabe des Elektronischen Stabilitäts-Programms ESP® ist es, Schleudern zu verhindern. Doch die Möglichkeiten des ESP® gehen weit darüber hinaus. Da ESP® unabhängig von der Bremspedalstellung Bremsdruck aufbauen kann, ist eine Reihe von Mehrwertfunktionen realisierbar. Diese Funktionen erhöhen zusätzlich nicht nur die Fahrsicherheit sondern auch den Fahrkomfort und die Fahrdynamik.

Viele Mehrwertfunktionen sind bereits realisiert. Weitere werden folgen, um so den wachsenden Anforderungen an Sicherheit und Komfort gerecht zu werden. Durch eine individuelle Kombination von Funktionen ist es möglich, Fahrzeugen bestimmte, charakteristische Eigenschaften zu verleihen. Gemeinsam mit Fahrzeugherstellern entwickeln wir auch markenspezifische Lösungen.

 
 
 
 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".