Zurück
 
Planare Breitband-Lambda-Sonde Planare Breitband-Lambda-Sonde Planare Breitband-Lambda-Sonde Planare Breitband-Lambda-Sonde Lambda-Sonde Lambda-Sonde Planare Sprung-Lambda-Sonde Planare Sprung-Lambda-Sonde Planare Sprung-Lambda-Sonde Planare Sprung-Lambda-Sonde
Funktion der planaren Breitband-Lambda-Sonde
 

Mit der Lambda-Sonde wird die Sauerstoffkonzentration im Abgas bestimmt. Diese erlaubt Rückschlüsse auf das Kraftstoff-Luft-Verhältnis (λ) im Brennraum. Ganz gleich ob im stöchiometrischen (λ = 1), „mageren“ (λ > 1) oder „fetten“ (λ < 1) Bereich: Bosch Breitband-Lambda-Sonden LSU liefern in einem weiten Messbereich ein stetiges und präzises Signal. Somit eignen sie sich sowohl für die Benzin-(λ = 1)-Regelung wie auch für die Lambda-Regelung von Benzinmotor-Magerkonzepten, Dieselmotoren und Gasmotoren.

Die Lambda-Sonde LSU ADV (Advanced) zeichnet sich durch verkürzte Ansprechzeiten und schnellere Regelbereitschaft aus. Dadurch lassen sich noch geringere Emissionswerte in der Aufwärmphase erreichen.

Technische Merkmale:

  • Lambda-Regelung von Benzinmotor-Magerkonzepten und Dieselmotoren
  • stetiges Signal und breiter Messbereich von λ = 0,65 (fettes Gemisch) bis Luft
  • verbesserte Robustheit des Designs
  • erhöhte Temperaturfestigkeit
  • zentrales Heizelement und gepumpte Referenz
  • Breitband-Lambda-Sonde Plattform LSU4
  • LSU ADV: Ultra Fast Light Off ≤ 5
 
 
Präzise in allen Messbereichen
 

Die Bosch Breitband-Lambda-Sonde LSU verfügt über eine erweiterte Einzelzylinderregelungsfähigkeit sowie eine verkürzte Regelbereitschaft auch außerhalb des stöchiometrischen Punkts (λ = 1) und ermöglicht dadurch verbesserte Emissionswerte in der Aufwärmphase.

  • kurze Ansprechzeiten ≤ 30 ms
  • hohe Signalgenauigkeit
  • hohe Lebensdauer (240.000 km/15 Jahre)
  • geringerer Kraftstoffverbrauch
  • SLP-Diagnosefähigkeit
 
 
Funktion der planaren Breitband-Lambda-Sonde
 

Mit der Lambda-Sonde wird die Sauerstoffkonzentration im Abgas bestimmt. Diese erlaubt Rückschlüsse auf das Kraftstoff-Luft-Verhältnis (λ) im Brennraum. Ganz gleich ob im stöchiometrischen (λ = 1), „mageren“ (λ > 1) oder „fetten“ (λ < 1) Bereich: Bosch Breitband-Lambda-Sonden LSU liefern in einem weiten Messbereich ein stetiges und präzises Signal. Somit eignen sie sich sowohl für die Benzin-(λ = 1)-Regelung wie auch für die Lambda-Regelung von Benzinmotor-Magerkonzepten, Dieselmotoren und Gasmotoren.

Die Lambda-Sonde LSU ADV (Advanced) zeichnet sich durch verkürzte Ansprechzeiten und schnellere Regelbereitschaft aus. Dadurch lassen sich noch geringere Emissionswerte in der Aufwärmphase erreichen.

Im Flex Fuel-System liefert die Lambda-Sonde Daten, aus denen sich die Kraftstoffzusammensetzung erkennen lässt. Für den Ethanoleinsatz wird das Schutzrohr mit einem Spritzschutz ergänzt.

Technische Merkmale:

  • Lambda-Regelung von Benzinmotor-Magerkonzepten und Dieselmotoren
  • stetiges Signal und breiter Messbereich
  • verbesserte Robustheit des Designs
  • erhöhte Temperaturfestigkeit
  • zentrales Heizelement und gepumpte Referenz
  • Breitband-Lambda-Sonde Plattform LSU4
  • LSU ADV: Ultra Fast Light Off ≤ 5
 
 
Präzise in allen Messbereichen
 

Die Bosch Breitband-Lambda-Sonde LSU verfügt über eine erweiterte Einzelzylinderregelungsfähigkeit sowie eine verkürzte Regelbereitschaft auch außerhalb des stöchiometrischen Punkts (λ = 1) und ermöglicht dadurch verbesserte Emissionswerte in der Aufwärmphase.

  • kurze Ansprechzeiten ≤ 30 ms
  • hohe Signalgenauigkeit
  • hohe Lebensdauer (240.000 km/15 Jahre)
  • geringerer Kraftstoffverbrauch
  • SLP-Diagnosefähigkeit
 
 
 

Die Breitband Lambda-Sonde LSU 4.2 ist eine Kombination aus einer Magersonde nach dem Grenzstromprinzip (Sauerstoff-Pumpzelle) und einer Zirkon-Dioxid-Sonde (Nernst- Konzentrationszelle). Als Zweizellen-Sensor liefert die LSU 4.2 in Verbindung mit einer Regelelektronik in einem weiten Lambda-Bereich (Lambda = 0,8 bis Luft) ein eindeutiges, linear ansteigendes Signal.

 
 
Funktion der planaren Sprung-Lambda-Sonde
 

Die Sprung-Lambda-Sonde erzeugt beim Übergang vom mageren zum fetten Bereich ein sprungförmiges Sensorsignal. Dadurch wird der stöchiometrische Punkt (λ = 1), in dem der Katalysator am effizientesten arbeitet, genau erkannt.

Bei der planaren Sprung-Lambda-Sonde LSF sind die beiden Elektroden der Messzelle als Sensorelement auf einem mehrschichtigen Keramikelement aufgebracht. Ein integrierter Heizer bringt dieses flache Sensorelement sehr schnell auf Betriebstemperatur.

Technische Merkmale:

  • sehr schnelle Signalbereitstellung (<7 s @ 10,5 V)
  • hohe Kennliniengenauigkeit durch geregelten Heizer
  • hohe Vergiftungsresistenz durch gepumpte Referenz
  • optionale Thermoschockschutzschicht (TSP)
 
 
Schnell – kompakt – ausdauernd
 

Die Bosch Sprung-Lambda-Sonde ist für die Benzin-(λ = 1)-Regelung geeignet. Die schnelle Signalbereitstellung (< 7 ms) und hohe Signalstabilität ermöglichen verbesserte Emissionswerte bei Kalt- und Warmstart.

  • hohe Lebensdauer (240.000 km/15 Jahre)
  • hohe Kennliniengenauigkeit über den gesamten Temperaturbereich
  • kompaktes Design, erhöht Flexibilität bei Einbauposition
 
 
Funktion der planaren Sprung-Lambda-Sonde
 

Die Sprung-Lambda-Sonde erzeugt beim Übergang vom mageren zum fetten Bereich ein sprungförmiges Sensorsignal. Dadurch wird der stöchiometrische Punkt (λ = 1), in dem der Katalysator am effizientesten arbeitet, genau erkannt.

Bei der planaren Sprung-Lambda-Sonde LSF sind die beiden Elektroden der Messzelle als Sensorelement auf einem mehrschichtigen Keramikelement aufgebracht. Ein integrierter Heizer bringt dieses flache Sensorelement sehr schnell auf Betriebstemperatur.

Im Flex Fuel-System liefert die Lambda-Sonde Daten, aus denen sich die Kraftstoffzusammensetzung erkennen lässt. Für den Ethanoleinsatz wird das Schutzrohr mit einem Spritzschutz ergänzt.

Technische Merkmale:

  • sehr schnelle Signalbereitstellung (<7 s @ 10,5 V)
  • hohe Kennliniengenauigkeit durch geregelten Heizer
  • hohe Vergiftungsresistenz durch gepumpte Referenz
  • optionale Thermoschockschutzschicht (TSP)
 
 
Schnell – kompakt – ausdauernd
 

Die Bosch Sprung-Lambda-Sonde ist für die Benzin-(λ = 1)-Regelung geeignet. Die schnelle Signalbereitstellung (< 7 ms) und hohe Signalstabilität ermöglichen verbesserte Emissionswerte bei Kalt- und Warmstart.

  • hohe Lebensdauer (240.000 km/15 Jahre)
  • hohe Kennliniengenauigkeit über den gesamten Temperaturbereich
  • kompaktes Design, erhöht Flexibilität bei Einbauposition
 
 
 
 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".